weather-image
18°

EU verhängt leichte Sanktionen gegen Russland

Brüssel (dpa) - Die EU hat in der Krim-Krise erste Strafmaßnahmen gegen Russland verhängt. Die Verhandlungen über Visa-Erleichterungen und über das neue Grundlagenabkommen werden ausgesetzt. Kanzlerin Angela Merkel sagte in Brüssel, wenn Russland weiter Maßnahmen wie militärische Aktionen auf der Halbinsel Krim unternehme, werde es zu einer weitreichenden Veränderung der Beziehung zu Russland kommen. Es müsse Gespräche bis hin zu permanenten Konsultationen zwischen der russischen und ukrainischen Regierung geben.

Anzeige