weather-image

EU geht mit Wirtschaftssanktionen auf Kollisionskurs zu Putin

4.0
4.0

Brüssel (dpa) - Die EU verschärft die Gangart gegenüber dem russischen Präsidenten Wladimir Putin. Im Konflikt um die Ukraine macht sie die EU-Finanzmärkte teilweise dicht für russische Banken. Rüstungsgüter und Hochtechnologie sollen auch nicht mehr geliefert werden. Diese Strafmaßnahmen beschlossen die Botschafter der 28 EU-Staaten bei der EU in Brüssel. Mit den Sanktionen soll Putin dazu gebracht werden, die Unterstützung der prorussischen Separatisten in der Ostukraine zu beenden.

Anzeige

- Anzeige -