weather-image
27°

EU begrüßt «weitgehend friedliche» Wahlen in Kenia

0.0
0.0

Brüssel (dpa) - Die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton hat dem kenianischen Volk zu «weitgehend friedlichen Wahlen» gratuliert. Mit diesen Wahlen werde ein wichtiger Schritt getan zur Verwirklichung des Versprechens einer neuen Verfassung, teilte Ashton im Namen der EU in Brüssel mit. Der kenianische Vize-Premier Uhura Kenyatta war zuvor zum vierten Präsidenten des Landes gewählt worden. Mit Blick auf angebliche Ungereimtheiten bei den Wahlen appellierte Ashton an alle Parteien, den Frieden zu wahren und das Ergebnis der Untersuchungen abzuwarten.

Anzeige