weather-image
21°

ESM startet - Euro-Finanzminister beraten über Krisenländer

0.0
0.0

Luxemburg (dpa) - Die Euro-Finanzminister gründen heute den neuen ständigen Rettungsschirm ESM. Er löst den zeitlich begrenzten Rettungsschirm EFSF ab. Der neue Fonds kann Hilfen von bis zu 500 Milliarden Euro geben. Die Finanzminister beraten außerdem über die Lage in den Krisenländern. Zu Griechenland soll es bei dem Treffen in Luxemburg zwar einen Zwischenbericht der Troika mit Vertretern der internationalen Geldgeber geben, aber keine Entscheidungen. Spanien stellt sein neues Spar- und Reformprogramm vor.

Anzeige