weather-image
24°

Erste Finnwale in Island gefangen

0.0
0.0
Finnwaljagd auf Island
Bildtext einblenden
Ein Arbeiter auf Island neben einem erlegten Finnwal. Foto: Gisli Pall Gudjonsson / Archiv Foto: dpa

Reykjavik (dpa) - In Island hat die Walfangsaison mit der Tötung von zwei Finnwalen begonnen. Die Walfangboote des Unternehmens Hvalur hf hätten Reykjavik schon am Sonntag verlassen und am Montag zunächst keine Wale gesehen, berichtete das Magazin «Icelandic Review».


In der Nacht zum Mittwoch sei dann der erste Wal in die Stadt Hvalfjördur knapp 50 Kilometer nördlich von Reykjavik gebracht worden. Laut Quote dürfen die Isländer in dieser Saison 154 Finnwale fangen. Das Fleisch wird nach Japan verkauft.

Anzeige

Tierschützer forderten die Internationale Walfangkommission und die Regierungen der Mitgliedsstaaten auf, den kommerziellen Walfang in Island zu stoppen. «Die Entscheidungsträger dürfen nicht länger tatenlos zusehen und zulassen, dass Island weiterhin die Tötung von gefährdeten Finnwalen erlaubt», erklärte Astrid Fuchs von der Whale and Dolphin Conservation am Mittwoch laut Mitteilung. Nach Angaben der Organisation sind seit 2008 mehr als 5540 Tonnen Finnwalfleisch exportiert worden. Im März gingen demnach 2000 Tonnen nach Japan.

Eigentlich ist der kommerzielle Walfang seit 1986 weltweit per Moratorium verboten. Für Norwegen und Island ist das Übereinkommen allerdings nicht bindend, weil die Länder Einspruch beziehungsweise Vorbehalt erhoben haben.

Mitteilung Pro Wildlife