weather-image
24°

Erneut zwei Vogelgrippe-Tote in China

Peking (dpa) - Zwei neue Todesfälle hat die Zahl der Toten durch das Vogelgrippe-Virus H7N9 in China seit Jahresanfang auf 25 steigen lassen. In der Provinz Hunan starb ein 59-jähriger Mann, der engen Kontakt zu lebendem Geflügel hatte. Es war der erste Vogelgrippe-Tote in der zentralchinesischen Provinz. In der Stadt Foshan in Südchina starb schon am Sonntag ein weiterer Patient. Seit Anfang Januar sind 113 Ansteckungsfälle bekanntgeworden.

Anzeige