weather-image
26°

Erneut Proteste gegen Sparplan in Portugal - Präsident greift ein

Lissabon (dpa) - Im hoch verschuldeten Euroland Portugal haben erneut Tausende gegen die Sparpolitik der Mitte-Rechts-Regierung protestiert. Mindestens 10 000 Menschen versammelten sich in Lissabon vor dem Amtssitz von Präsident Anibal Cavaco Silva. Das Staatsoberhaupt hielt zur selben Zeit ein Treffen mit dem Staatsrat ab, um zusammen mit dem ihn beratenden Gremium mögliche Wege aus der Krise zu erörtern. Erst am vergangenen Samstag waren Hunderttausende in ganz Portugal gegen die Sparpolitik auf die Straßen gegangen.

Anzeige