weather-image
29°

Erneut Chemiewaffen-Anschuldigungen gegen syrische Truppen

0.0
0.0

London (dpa) - In Syrien gibt es erneut Berichte über einen angeblichen Chemiewaffeneinsatz durch Truppen des Regimes von Präsident Baschar al-Assad. Von Hubschraubern aus sollen zwei Gasgranaten auf das Viertel Al-Scheich Maksud in Aleppo abgeschossen worden sein, berichtete das in London ansässige syrischen Beobachtungszentrum für Menschenrechte. Eine Frau und zwei Kinder seien getötet, 16 weitere Menschen verletzt worden. Syrische Regierung und Rebellen werfen sich gegenseitig vor, bereits im März Chemiewaffen eingesetzt zu haben.

Anzeige