weather-image

Ermittlungen gegen zwölf Polizisten nach Stuttgart-21-Einsatz

Stuttgart (dpa) - Fast zwei Jahre nach einer Demonstration gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21 ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen zwölf Polizisten wegen Körperverletzung im Amt. Darunter seien Beamte, die am 30. September 2010 in Wasserwerfern eingesetzt waren, und Mitglieder der Staffelführung, so die Staatsanwaltschaft. In einem weiteren Fall gehe es um einen Schlagstockeinsatz. Die Ermittler stützen sich auf Zeugenaussagen und Videomaterial. An jenem Tag waren laut Rotem Kreuz mehr als 130 Menschen verletzt worden.

Anzeige