weather-image
28°

Erleichterung nach Freilassung deutscher Touristen in Kolumbien

Bogotá (dpa) - Die Nachricht von der Freilassung der beiden in Kolumbien entführten Deutschen ist in der Heimat mit Freude aufgenommen worden. Die Männer, ein 73 Jahre alter Rentner aus Höchst im hessischen Odenwaldkreis und sein 69 Jahre alter Bruder aus Bayern waren nach mehr als vier Monaten Geiselhaft wieder freigekommen. Rebellen der «Nationalen Befreiungsarmee» hatten die Männer an das Internationale Rote Kreuz übergeben. Die beiden Touristen waren in einem Geländewagen durch Lateinamerika gereist. Die ELN-Rebellen gaben an, die Weltreisenden für Spione gehalten zu haben.

Anzeige