weather-image
22°

Eispickel-Mord: Vorverfahren gegen Pornodarsteller eröffnet

0.0
0.0
Luka Magnotta
Bildtext einblenden
Luka Rocco Magnotta im Juni 2012 nach seiner Auslieferung aus Deutschland in einem kanadischen Polizeiwagen. Foto: EPA/SPVM Foto: dpa

Montréal (dpa) - Der Pornodarsteller und mutmaßliche Mörder Luka Magnotta muss sich in einem der spektakulärsten kanadischen Kriminalfälle vor Gericht verantworten.


Zum Auftakt des Vorverfahrens forderten die Anwälte des 30-Jährigen am Montag (Ortszeit), dass die Öffentlichkeit von dem Prozess ausgeschlossen werden solle. Das Vorverfahren soll klären, ob genügend Beweise vorliegen, um ein Hauptverfahren einzuleiten.

Anzeige

Magnotta erschien kanadischen Medienberichten zufolge ganz in Weiß gekleidet vor dem Gericht in Montréal und äußerte sich zunächst nicht. Auch der Vater des Opfers war im Saal.

Magnotta soll im vergangen Jahr einen 33 Jahre alten Chinesen vor laufender Kamera mit einem Eispickel ermordet und zerstückelt haben. Zudem wird ihm vorgeworfen, einige Leichenteile mit der Post verschickt und den Torso in den Müll geworfen zu haben. Einige Körperteile soll er auch gegessen haben.

Nach Bekanntwerden der Tat war der Pornodarsteller über Paris nach Berlin geflohen, wo er Anfang Juni in einem Internetcafé erkannt und festgenommen wurde.

Bericht des »Globe and Mail«