weather-image
24°

Eine Milliarde Kinder wird regelmäßig geschlagen

Gewalt gegen Kinder
Gewalt gegen Kinder gibt es in allen Ländern, allen Kulturen und allen Religionen. Foto: Patrick Pleul Foto: dpa

New York (dpa) - Schläge, Vergewaltigungen, Essensentzug und ständige Drohungen - das ist der Alltag von Milliarden Menschen auf der Welt. Ein neuer Unicef-Report enthüllt, wer diese Opfer sind: Kinder, die schwächsten Elemente jeder Gesellschaft.


Etwa eine Milliarde Kinder auf der Erde werden regelmäßig geschlagen. Das geht aus einem neuen Bericht hervor, den das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (Unicef) am Donnerstag in New York veröffentlicht hat. Mit Daten aus 190 Staaten sei es der größte derartige Report, der je erhoben wurde. Demnach ist weltweit jedes zehnte Mädchen schon einmal Opfer sexueller Gewalt geworden.

Anzeige

Etwa 60 Prozent aller Kinder zwischen 2 und 14 Jahren werden dem Bericht zufolge regelmäßig geschlagen. Jedes sechste Kind erfahre die gefährlichste Form solcher Bestrafungen - Schläge auf den Kopf oder besonders harte Schläge. Gleichzeitig würden aber nur 30 Prozent der Eltern weltweit sagen, Körperstrafen seien notwendig in der Erziehung. Diese Zahl wird allerdings höher, je geringer der Bildungsstand ist. Im Jemen zum Beispiel sei mehr als die Hälfte der Mütter mit geringer Ausbildung der Überzeugung, Schläge gehörten bei der Erziehung dazu; bei denen mit besserer Schulbildung seien es nur 21 Prozent.

Fast die Hälfte aller jungen Frauen ist laut Studie der Meinung, in manchen Fällen sei es gerechtfertigt, wenn ein Mann seine Ehefrau schlage. In afrikanischen Ländern liege der Wert deutlich über 50 Prozent, in Mittel- und Osteuropa seien es noch 28 Prozent. Bei Jungen ist der Wert meist höher, aber: In 28 Ländern glaubten mehr Mädchen als Jungen, dass eine Ehefrau mal geschlagen werden dürfe.

Auch Jungen werden Opfer sexueller Gewalt, allerdings seltener. Auch hier sind die Täter in aller Regel vorab bekannte Menschen. Gerade in afrikanischen Ländern sei die Zahl sehr hoch, aber auch in der Schweiz und in den USA hätten Studien erschreckende Daten ergeben. Unicef zählt allerdings auch zu sexueller Gewalt, wenn Jugendliche von anderen im Internet gedemütigt werden.

Deutschland hat nur sehr geringe Werte, wenn es um Schläge gegen Kinder geht. Sie liegen etwas unter Österreich und Spanien und deutlich unter denen Frankreichs. Mit Schlägereien unter Jugendlichen sind in Deutschland lediglich 31 Prozent der Jungs und 11 Prozent der Mädchen konfrontiert, weniger kann in beiden Fällen kein Land bieten. Extremwerte weisen hier Armenien bei den Jungs (80 Prozent) und Griechenland bei den Mädchen (34 Prozent) auf.

Mitteilungen von Unicef