weather-image
-3°

Ein Angeklagter in Berliner Drogen-Prozess will aussagen

0.0
0.0

Berlin (dpa) – Die geschmuggelten Chemikalien sollen für bis zu 870 Kilogramm Amphetamin gereicht haben: Unter verschärften Sicherheitsvorkehrungen stehen vier Männer als mutmaßliche Bande von Drogenhändlern vor dem Berliner Landgericht. Drei der Angeklagten verweigerten zu Prozessbeginn zunächst die Aussage. Für einen 61-Jährigen kündigten dessen Anwälte an, dass er sich ab 16. März umfangreich äußern werde. Einer der Angeklagten gehörte 1998 bei der Fußball-WM zu jenen Hooligans, die einen französischen Polizisten so schwer verletzten, dass er sechs Wochen im Koma lag.

Anzeige