weather-image
10°

Edathy: Habe keine Hinweise auf Ermittlungen gegen mich bekommen

0.0
0.0

Berlin (dpa) - Der frühere SPD-Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy bestreitet, dass ihn jemand wegen der Kinderpornografie-Ermittlungen vorgewarnt hat. Er habe lediglich auf Presseberichte über Ermittlungen gegen einen kanadischen Versandhändler reagiert, bei dem er vor Jahren Kunde war, teilte Edathy dem Nachrichtenmagazin »Der Spiegel« per E-Mail mit. Das »Material«, dass er gekauft habe, halte er für »eindeutig legal«, betonte Edathy, der sich SPD-Kreisen zufolge in Dänemark aufhält. Laut Staatsanwaltschaft Hannover geht es um Bilder mit nackten Jungen zwischen 9 und 13 Jahren.

Anzeige