weather-image

Druck aus SPD-Landesverbänden gegen Absenkung des Rentenniveaus

Berlin (dpa) - In der SPD wächst der Druck, das Rentenniveau in der Zukunft nicht auf 43 Prozent abzusenken. Beim Parteitag der Berliner SPD sprach sich Landeschef Jan Stöß vehement für eine Beibehaltung des jetzigen Rentenniveaus von rund 50 Prozent aus. Dafür werde die Berliner SPD kämpfen, auch wenn es Gegenwind von der Bundesebene geben sollte. Nach seinen Angaben will an diesem Wochenende auch die nordrhein-westfälische SPD dafür stimmen, das jetzige Rentenniveau beizubehalten.

Anzeige