weather-image
-2°

Drogen-Prozess unter großen Sicherheitsvorkehrungen eröffnet

0.0
0.0

Berlin (dpa) – Unter großen Sicherheitsvorkehrungen hat vor dem Berliner Landgericht der Prozess gegen eine mutmaßliche Drogenbande begonnen. Die vier Angeklagten sollen grenzüberschreitend Chemikalien geschmuggelt haben, die für die Herstellung von 870 Kilogramm Amphetamin gereicht hätten. Verteidiger rügten die Sicherungsverfügung. Der Staatsanwaltschaft warfen sie vor, sie versuche, ihre Mandanten als Rocker oder Fußball-Gewalttäter zu stigmatisieren. Ein Angeklagter war bereits wegen der Prügelattacke gegen einen französischen Polizisten bei der Fußball-WM 1998 verurteilt worden.

Anzeige