weather-image

Dobrindt hätte Strepp Anruf nach eigener Aussage verboten

München (dpa) - CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt hat eine Mitverantwortung für den Anruf des zurückgetretenen Parteisprechers Hans Michael Strepp beim ZDF zurückgewiesen. Ich habe keine Anweisung dazu gegeben, sagte Dobrindt der dpa in München. Er hätte diesen Anruf auch nicht geduldet, sondern ihn untersagt. Der CSU-Generalsekretär nannte Strepps Rücktritt - wie auch schon Seehofer - unvermeidlich. Zugleich kündigte Dobrindt weitere Aufklärung an. Der Fall werde deshalb Thema in den ZDF-Gremien sein.

Anzeige