weather-image
-3°

Deutscher Städtetag berät über Asylbewerber und Pflege

0.0
0.0
Aufnahmestelle für Flüchtlinge
Bildtext einblenden
Asylbewerber schlafen auf dem Gelände der Zentralen Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in Zirndorf (Bayern). Foto: David Ebener Foto: dpa

Münster (dpa) - Mit den Folgen steigender Flüchtlingszahlen beschäftigt sich der Deutsche Städtetag heute in Münster. Bei der Sitzung des Präsidiums dieses kommunalen Spitzenverbandes steht die Frage nach der Unterbringung von Asylbewerbern im Vordergrund.


Asylbewerber, die in Deutschland Zuflucht suchen, werden nach einem bestimmten Schlüssel auf die Bundesländer verteilt. Dort werden sie zunächst in Erstaufnahmeeinrichtungen untergebracht und dann weiter auf die Kommunen verteilt.

Anzeige

Städte und Gemeinden kümmern sich um die Unterbringung und Versorgung der Flüchtlinge. Wegen des wachsenden Zahl der Flüchtlinge sind viele Asylbewerberheime aber überfüllt.

Zweites Thema der Präsidiumssitzung ist die Pflege. Die schwarz-rote Bundesregierung hat im Koalitionsvertrag festgeschrieben, dass die Rolle der Kommunen in dieser Frage gestärkt werden soll.

Pressebereich Deutscher Städtetag

- Anzeige -