weather-image

Deutsche immer reicher - Kursverluste schmälern Vermögensplus

Frankfurt/Main (dpa) - Die Deutschen häufen immer mehr Geld an: Im zweiten Quartal 2012 stieg das Geldvermögen der privaten Haushalte auf die Rekordhöhe von 4811 Milliarden Euro. Das teilte die Deutsche Bundesbank mit. Allerdings fiel das Plus zum Vorquartal mit 0,2 Prozent relativ gering aus. Die Notenbank führt dies auf erhebliche Kursverluste an den Kapitalmärkten zurück. Zudem schichteten die Sparer ihr Geld wegen der Euro-Schuldenkrise um: Zuflüsse gab es bei Bargeld und Sichteinlagen sowie bei den Ansprüchen gegenüber Versicherungen. Aus anderen Anlagen zogen sich Privatanleger zurück.

Anzeige