weather-image
27°

Deutsche Bank zahlt Kirch-Erben 775 Millionen Euro plus Zinsen


Frankfurt/Main (dpa) - Die Deutsche Bank zahlt den Kirch-Erben 775 Millionen Euro plus Zinsen. Mit diesem Vergleich zieht das Geldhaus einen Schlussstrich unter den seit fast zwölf Jahren andauernden Streit um eine Mitverantwortung der Bank für die Pleite des Kirch-Medienkonzerns 2002. Der 2011 gestorbene Medienunternehmer Leo Kirch hatte die Bank und ihren damaligen Chef Rolf Breuer zeitlebens für den Zusammenbruch seines weit verzweigten Medienkonzerns verantwortlich gemacht. Breuer hatte in einem Fernsehinterview die Kreditwürdigkeit Kirchs in Zweifel gezogen.

Anzeige