weather-image
22°

Damaskus erlaubt UN-Giftgas-Inspektionen unter wachsendem Druck


Istanbul (dpa) - Damaskus lenkt ein: Unter dem Eindruck einer drohenden Militärintervention will Syrien den UN-Inspekteuren jetzt doch Zugang zu den angeblich mit Giftgas bombardierten Gebieten gewähren. Die deutsche UN-Diplomatin Angela Kane erreichte die Vereinbarung mit Außenminister Walid al-Muallim. Bereits morgen sollen die Experten mit der Untersuchung östlich von Damaskus beginnen, wie die UN mitteilten. Außenminister Guido Westerwelle sprach von einer wichtigen Vereinbarung in einer dramatischen Lage.

Anzeige