weather-image
19°

Cameron plant nach Abstimmungsniederlage Kabinettsumbildung


London (dpa) - Nach seiner Schlappe im britischen Unterhaus will Premier David Cameron das Heft des Handelns wieder in die Hand nehmen. Nachdem das Votum über einen Militäreinsatz gegen Syrien auch an schlechter Organisation und mangelnder Parteidisziplin gescheitert sei, plane der Regierungschef eine Kabinettsumbildung, schreibt die Zeitung «Daily Telegraph». Demnach sollen gleich mehrere Minister den Hut nehmen. Die Briten lehnen einen Militäreinsatz in Syrien mehrheitlich ab. Fast zwei Drittel sind dagegen, ergab eine Umfrage.

Anzeige