weather-image
26°

Bundesverfassungsgericht verhandelt über Deals in Strafprozessen


Karlsruhe (dpa) - Das Bundesverfassungsgericht verhandelt heute über die Frage, ob und unter welchen Bedingungen Absprachen in Strafprozessen - sogenannte Deals - zulässig sind. Den Richtern liegen drei Verfassungsbeschwerden vor. In allen Fällen wurden Angeklagte nach einem Deal verurteilt, die Betroffenen fühlen sich im Nachhinein ungerecht behandelt. Die Bezeichnung Deal hat sich eingebürgert für Absprachen, bei denen sich das Gericht mit der Staatsanwaltschaft und dem Angeklagten auf einen bestimmten Strafrahmen verständigt.

Anzeige