weather-image
-1°

Bundestrainer Löw plant keine Nachnominierungen für Kasachstan

0.0
0.0

Frankfurt/Main (dpa) - Joachim Löw plant nach den Ausfällen von Toni Kroos sowie Sven und Lars Bender mit dem verbliebenen 20-Mann-Kader für die WM-Qualifikationsspiele gegen Kasachstan. Die gesundheitsbedingten Absagen von drei Akteuren seien »noch nicht das Problem«, sagte der Bundestrainer dem ARD-Hörfunk beim Treffpunkt der Fußball-Nationalmannschaft in Frankfurt. Wenn alle anderen Spieler einsatz- und trainingsfähig sind, werden keine Spieler nachnominiert, sagte Löw. Die DFB-Elf tritt am Freitag in Astana an. Das Rückspiel gegen Kasachstan findet morgen in einer Woche in Nürnberg statt.

Anzeige

- Anzeige -