weather-image

Bundestag will Reform der Verkehrssünder-Punkte verabschieden

0.0
0.0

Berlin (dpa) - Eine einfachere Einstufung von Verstößen, neue Seminare, Führerschein schon bei 8 statt 18 Punkten weg: Das Punktesystem für Verkehrssünder soll nach mehr als 50 Jahren stark umgebaut werden. Statt der Skala von 1 bis 7 Punkten soll es je nach Schwere des Vergehens noch 1, 2 oder 3 Punkte geben. Das sieht der Gesetzentwurf der schwarz-gelben Koalition vor, den der Bundestag verabschieden soll. Anders als zunächst von Verkehrsminister Peter Ramsauer geplant, sollen Punkte weiter mit freiwilligen Schulungen abzubauen sein. Die Reform soll voraussichtlich 2014 in Kraft treten.

Anzeige