weather-image
-1°

Bundesgerichtshof berät über Tierverbot im Mietvertrag

0.0
0.0

Karlsruhe (dpa) - Das generelle Verbot von Hunden und Katzen in Mietverträgen beschäftigt heute den Bundesgerichtshof in Karlsruhe. Die Richter müssen entscheiden, ob generelle Klauseln zum Verbot von Haustieren zulässig sind. Im konkreten Fall geht es um einen kleinen Mischlingshund in einer Wohnung in Gelsenkirchen. Ein Urteil des BGH hätte aber grundsätzliche Bedeutung für Tausende ähnlich gelagerte Fälle in Deutschland. Hunde und Katzen sind nach Angaben des Hauseigentümerverbandes Haus & Grund ein häufiger Grund für Streit zwischen Mietern und Vermietern.

Anzeige

- Anzeige -