weather-image

Bundesanwaltschaft hält wenig von DNA-Treffer in NSU-Ermittlungen

0.0
0.0

Berlin (dpa) - Die Bundesanwaltschaft misst DNA-Spuren aus dem Umfeld der rechtsextremen Terrorgruppe mit möglichen Verbindungen zur Berliner Rockerszene wenig Bedeutung zu. Nach den bisher vorliegenden Erkenntnissen seien die wenigen Übereinstimmungen nicht als Beleg dafür geeignet, dass die Spuren von ein und derselben Person stammten. Die bisherigen Ermittlungen hätten auch keine Anhaltspunkte für strafrechtlich relevante Verbindungen zwischen den mutmaßlichen NSU-Mitgliedern und Rockern ergeben.

Anzeige

Dieses Video könnte Sie auch interessieren: