weather-image
12°

Brückeneinsturz: Betreiber drohen Lizenzverlust und Strafe

0.0
0.0

Rom (dpa) - Italienische Regierungsmitglieder machen den privaten Autobahnbetreiber für den Einsturz der Brücke in Genua verantwortlich, der Dutzenden Menschen das Leben gekostet hat. Gegen Autostrade per l'Italia seien Schritte eingeleitet worden, um die Lizenz für die Straße zu entziehen und eine Strafe von bis zu 150 Millionen Euro zu verhängen. Das erklärte Verkehrsminister Danilo Toninelli auf Facebook. Zuallererst müsse aber das Management zurücktreten. Sterne-Chef und Vize-Ministerpräsident Luigi Di Maio machte ebenfalls das Unternehmen für die Tragödie verantwortlich.

Anzeige