weather-image

Brennender Vogel entzündet ganzes Feld in Rostock und bringt Wohngebiete in Gefahr

2.6
2.6
Bildtext einblenden
Dieses Foto aus einem Helikopter zeigt das Ausmaß des Feuers. Foto: Polizei Rostock
Brennender Vogel setzt Getreidefeld in Rostock unter Flammen
Bildtext einblenden
Ein brennender Vogel setzte am Dienstag in Rostock ein ganzes Feld in Brand und sorgte für einen Großeinsatz der Feuerwehr. Sogar die angrenzenden Wohngebiete befanden sich in unmittelbarer Gefahr. Foto: Danny Gohlke/dpa

Rostock – Einen Großbrand eines Getreidefeldes verursachte am Dienstag ein "brennender Vogel". Obwohl die Nachricht sehr kurios klingt, haben die Folgen ein verheerendes Ausmaß.


Ein brennender Vogel hat gestern in Rostock nicht nur einen Großeinsatz der Feuerwehren, Rettungskräften und Polizei ausgelöst, sondern auch ein ganzes Wohngebiet in Gefahr gebracht.

Anzeige

Laut Polizei hat sich der Vogel vermutlich auf die Oberleitung einer Bahnlinie gesetzt und einen Kurzschluss ausgelöst. Danach fiel er brennend in ein Getreidefeld und löste so einen Großbrand aus.

Schnell breitete sich das Feuer auf nahezu das gesamte Feld aus. Das Feld brenne in voller Ausdehnung, teilte die Polizei Rostock mit und warnte gleichzeitig die Bürger in unmittelbarer Umgebung vor den Flammen. Anwohner der Ortsteile und Wohngebiete Riekdahl und Kösterbeck wurden aufgefordert, ihre Fenster und Türen geschlossen zu halten. Der Wind sorgte für eine schnelle Ausdehnung des Feuers und wehte den Rauch in Richtung der Häuser.

Dabei kamen die Flammen dem Wohngebiet seh nahe. Ein Foto, das aus einem Hubschrauber ausgenommen wurde, zeigt, wie nah das Feuer an die Häuser herankam.

Bildtext einblenden
Dieses Foto aus einem Helikopter zeigt das Ausmaß des Feuers. Foto: Polizei Rostock

Nach ersten Schätzungen zerstörten die Flammen rund sieben Hektar des Getreidefeldes. Personen sind wohl nicht verletzt worden. Wie hoch der entstandene Schaden ist, konnte auch noch nicht genannt werden.

Mehr Nachrichten
Einstellungen