weather-image
27°

Bombenverdacht nach Vierfachmord war falscher Alarm

0.0
0.0

London (dpa) - Der Bombenverdacht im Zuge der Ermittlungen um den Vierfachmord in den französischen Alpen hat sich als Fehlalarm erwiesen. Die für gefährlich gehaltenen Gegenstände waren harmlos. Sie waren im Haus des getöteten Elternpaares in England gefunden worden. Die Nachbarn konnten wieder in ihre am Morgen evakuierten Häuser zurück. Das Ehepaar, eine Großmutter sowie ein mutmaßlich unbeteiligter Radfahrer waren vergangenen Mittwoch erschossen worden. Die zwei Töchter der Familie im Alter von vier und sieben überlebten.

Anzeige