weather-image

Bomben töten 13 Menschen in Basra - 14 Leichen in der Wüste entdeckt

0.0
0.0

Bagdad (dpa) - Bei der Explosion von zwei Autobomben in der irakischen Hafenstadt Basra sind 13 Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben aus Sicherheitskreisen detonierten die Sprengsätze kurz hintereinander an verschiedenen Orten. 25 Menschen erlitten Verletzungen. In Basra leben vorwiegend Schiiten. In der Wüste der westlichen Provinz Al-Anbar fand die Polizei unterdessen die Leichen von 14 Entführungsopfern. Bei den Getöteten handele es sich um Angehörige der Sicherheitskräfte und Reisende, die von Geiselnehmern in den vergangenen Tagen verschleppt worden seien.

Anzeige