weather-image
19°

Bislang knapp 70 Fälle von falsch ausgewiesenem Pferdefleisch

0.0
0.0

Berlin (dpa) - Knapp 70 Fälle von falsch ausgewiesenem Pferdefleisch in Fertigprodukten hat das Bundesverbraucherschutzministerium bislang gezählt. Bei keiner Analyse sei jedoch das für Menschen schädliche Pferde-Medikament Phenylbutazon nachgewiesen worden. Das sagte ein Ministeriumssprecher der «Bild am Sonntag». Die meisten Fälle gibt es in Nordrhein-Westfalen. Die einzelnen Landesbehörden testen weitere Proben. Die Gesamtzahl von 67 Fällen könnte sich also noch erhöhen.

Anzeige