weather-image
29°

«Bild»: Bund und Länder wollen schnelle Strafen für Hartz-IV-Sünder

0.0
0.0

Berlin (dpa) - Hartz-IV-Empfängern soll künftig bereits beim ersten Verstoß gegen Pflichten vom Jobcenter das Geld gekürzt werden. Das berichtet die «Bild»-Zeitung. Auf eine entsprechende Verschärfung der Sanktionen hätten sich Bund und Länder in einer Arbeitsgruppe geeinigt. Außerdem solle Hartz IV künftig zwölf und nicht mehr wie bisher sechs Monate lang bewilligt werden. Sanktionen gibt es, wenn Hartz-IV-Bezieher beispielsweise Termine im Jobcenter verpassen oder ihnen angebotene Arbeit verweigern. Die Kommunen drängen wegen der vielen Klagen auf eine Vereinfachung der Hartz-IV-Bestimmungen.

Anzeige