weather-image
13°

Bewährungsstrafe nach tödlichem Eisdielen-Unfall

0.0
0.0
Eisdielen-Unfall
Bildtext einblenden
Das Unglücksfahrzeug steht nach dem Unfall fast vollständig in einer Eisdiele. Foto: Christof Dathe Foto: dpa
Unfallort
Bildtext einblenden
Trauerkerzen an der Eingangstür zu einer Eisdiele in Bremervörde, in die ein Auto gerast war. Foto: Ingo Wagner Foto: dpa
Gaffer behindern Retter
Bildtext einblenden
Gaffer behindern in Bremervörde nach dem tödlichen Unfall die Arbeit der Rettungskräfte, es kommt zu Handgreiflichkeiten. Foto: Theo Bick Foto: dpa

Zwei Menschen starben, als ein Auto im Sommer 2015 in eine Eisdiele raste. Nun erging das Urteil gegen die Fahrerin.


Bremervörde (dpa) - Nach dem tödlichen Eisdielen-Unfall im niedersächsischen Bremervörde ist die 61-jährige angeklagte Autofahrerin zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und zwei Monaten verurteilt worden.

Anzeige

Die Frau habe sich der fahrlässigen Tötung, der fahrlässigen Körperverletzung und der fahrlässigen Straßenverkehrsgefährdung schuldig gemacht, urteilte am Mittwoch das Amtsgericht Bremervörde.

Ihren Führerschein muss die Frau für weitere zwei Jahre abgeben und eine Geldstrafe von 1200 Euro zahlen. Die Angeklagte war im Juli 2015 mit ihrem Auto in ein Eiscafé gerast. Ein 2-jähriger Junge und ein 65 Jahre alter Mann starben, mehrere Menschen wurden schwer verletzt.