weather-image

Bewährungsstrafe für falsche Lehrerin

0.0
0.0

Kiel (dpa) - Eine falsche Lehrerin, die in mehreren Bundesländern jahrelang mit gefälschten Zeugnissen unterrichtet hat, ist vom Amtsgericht Kiel wegen Betrugs und Urkundenfälschung zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt worden. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass die 50-Jährige aus Wismar zunächst ihr Lehrer-Diplom, das sie noch in der DDR erhalten hatte, manipuliert hatte. In den folgenden Jahren hatte sie dann immer wieder Urkunden mit Abschlüssen gefälscht, die sie nie erhalten hat. Sowohl Verteidigung als auch Staatsanwalt hatten Bewährungsstrafen gefordert.

Anzeige