weather-image
27°

Bettina Wulff: Jahrelang eigene Bedürfnisse unterdrückt

Berlin (dpa) - Die frühere «First Lady» Bettina Wulff macht ihrem Mann, Ex-Bundespräsident Christian Wulff, Vorwürfe. Die 38-Jährige klagt in der Zeitschrift «Brigitte» darüber, dass sie an der Seite ihres Mannes jahrelang ihre eigenen Bedürfnisse unterdrücken musste. Christian Wulff habe sie ein großes Stück in die Rolle gedrängt. Dies räche sich auch in der Beziehung, sagte sie. Besonders kritisch sei die Zeit vor dem Rücktritts Wulffs gewesen. Ihr Mann habe es damals nicht geschafft, sich um ihre Gefühle zu kümmern. Das bereue er heute. Beide hätten sich therapeutische Hilfe geholt.

Anzeige