weather-image
17°

Berichte: Viele Tote bei Luftangriffen in pakistanischer Unruheregion

Islamabad (dpa) - Bei Angriffen der pakistanischen Luftwaffe im Grenzgebiet zu Afghanistan sind Medienberichten zufolge Dutzende mutmaßliche Extremisten getötet worden. Kampfflugzeuge hätten am frühen Morgen etwa acht Verstecke usbekischer Extremisten angegriffen - die Unterkünfte seien vollständig zerstört worden. Der Sender Geo TV spricht von mindestens 150 getöteten Extremisten. Radikale Usbeken, die der Terrororganisation Al-Kaida nahe stehen, sollen vor etwa einer Woche an dem Angriff auf den Flughafen der Metropole Karachi mit rund 30 Toten beteiligt gewesen sein.

Anzeige