weather-image

Bericht: BND spricht von 20 vereitelten Anschlägen auf Bundeswehr

München (dpa) - Der Bundesnachrichtendienst hat 20 vereitelte Anschläge auf die Bundeswehr in Afghanistan seit Januar 2011 gezählt. Das berichtet der «Focus» mit Verweis auf Aussagen von BND-Präsident Gerhard Schindler im Verteidigungsausschuss des Bundestages. Dort soll Schindler auch noch berichtet haben, dass die Festnahme des Taliban-Kommandeurs Mullah Abdul Rahman vor gut einer Woche auf eine Meldung des BND zurückgehe. Er soll für einen Anschlag verantwortlich sein, bei dem am Karfreitag 2010 in Kundus drei Deutsche starben.

Anzeige