weather-image

Bei Reihen-Gentests darf nicht nach Verwandtschaft gesucht werden

0.0
0.0

Karlsruhe (dpa) - Bei Reihen-Gentest dürfen Ermittler sogenannte Beinahe-Treffer von Verwandten des Gesuchten nicht verwenden. Das Gesetz erlaube allein den Abgleich der DNA-Proben mit der des Opfers, so der Bundesgerichtshof. Das Besondere an diesem Fall: Der wegen Vergewaltigung verurteilte Mann, der die Grundsatzentscheidung jetzt erzwungen hat, fällt selbst nicht unter die Regelung. Die Ermittler konnten nicht davon ausgehen, dass der Abgleich mit Beinahe-Treffern nicht zulässig ist. Sie waren durch DNA-Proben seiner Brüder auf ihn aufmerksam geworden.

Anzeige