weather-image
-2°

Bahn und Gewerkschaft EVG setzen Verhandlungen fort

5.0
5.0

Berlin (dpa) - Die Bahn und die Gewerkschaft EVG verhandeln erneut über höhere Einkommen für rund 160 000 Beschäftigte. In Berlin suchen sie nach Kompromiss bei Entgelten und Arbeitszeit. Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft wies symbolträchtig auf mögliche Streiks zu Ostern hin: Sie überreichte Schokohasen mit Sprüchen wie »Wir wollen keine faulen Eier, wir wollen 6%«. Die Gewerkschaft fordert sechs Prozent mehr Geld, mindestens jedoch 150 Euro pro Monat. Sie will die Mindestsumme auch für die meist schlechter bezahlten Mitarbeiter der Bahn-Servicegesellschaften durchsetzen.

Anzeige