weather-image
12°

Bahn und EVG wollen Einigung im Tarifkonflikt

0.0
0.0
EVG - Alexander Kirchner
Bildtext einblenden
Der Vorsitzende der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), Alexander Kirchner, spricht in Köln. Foto: Henning Kaiser/Archiv Foto: dpa
Streik der Lokführer
Bildtext einblenden
Züge der Deutschen Bahn stehen bei Hamm in Nordrhein-Westfalen auf Abstellgleisen. Foto: Bernd Thissen Foto: dpa

Berlin (dpa) - Im Tarifkonflikt bei der Bahn haben die Arbeitgeberseite und die größte Bahngewerkschaft EVG ihre Verhandlungen wieder aufgenommen. »Wir haben das Gefühl, dass wir kurz vor dem Durchbruch stehen«, sagte die Verhandlungsführerin der EVG, Regina Rusch-Ziemba, zum Auftakt der 13. Runde in Berlin. Bahn-Personalvorstand Ulrich Weber sagte: »Das Ziel ist, heute die Verhandlungen mit der EVG zu einem guten Ergebnis zu bringen.« Für den Fall, dass es heute keine Einigung gibt, hatte die Gewerkschaft mit Warnstreiks gedroht.

Anzeige