weather-image
22°

Bäckerei kontrolliert Betriebsrats-Rechner - Prozess um Kündigung


Augsburg (dpa) - Eine schwäbische Bäckereikette hat den Rechner ihres Betriebsratsvorsitzenden gezielt überwacht und dem Mann kurz darauf gekündigt. Der Fall beschäftigt heute das Augsburger Arbeitsgericht. Antragsteller ist der Arbeitgeber mit Sitz im bayerischen Schwaben. Die Bäckerei argumentiert, der Mann habe sein Arbeitszeitkonto manipuliert. Die Kontrollsoftware sei die einzige Möglichkeit gewesen, ihm das nachzuweisen. Der 54 Jahre alte Betriebsratsvorsitzende bestreitet die Vorwürfe.

Anzeige