weather-image
23°

Auto schleudert in Fußgängergruppe - zwei Tote

Tödlicher Unfall
Ein Auto ist mitten in eine Menschengruppe geschleudert. Eine Frau und ein Mann starben, sechs weitere Menschen wurden verletzt. Foto: Rene Priebe Foto: dpa

Karlsruhe (dpa) - Mitten in eine Menschengruppe ist ein Auto an einer Straßenbahnhaltestelle in Karlsruhe geschleudert. Eine Frau starb noch am Unfallort, ein Mann kurz darauf im Krankenhaus.


Mindestens sechs weitere Menschen wurden verletzt, einige von ihnen sehr schwer, wie ein Polizeisprecher berichtete. Die genaue Zahl der Verletzten stand zunächst nicht fest.

Anzeige

Das Unglück nahm seinen Lauf, als zwei Autos neben der Haltestelle auf einer Kreuzung zusammenprallten. Nach ersten Angaben war die Fahrerin des einen Autos zu schnell und bei Rot über die Kreuzung gefahren. Dort raste sie in das Auto eines Mannes, der bei Grün in die Straßenkreuzung eingefahren war.

Die Wucht des Zusammenstoßes schleuderte das Auto der Frau weg - direkt in die Menschengruppe hinein, die an einem Fußgängerüberweg stand. Dann schlitterte der Wagen auf den Schienen noch 50 Meter weiter.

Ein Notarzt, der zufällig privat in der Nähe war, eilte sofort zur Hilfe, konnte eine lebensgefährlich verletzte Passantin jedoch nicht mehr retten. Fünf Notfallseelsorger betreuten die Zeugen des Unfalls. Die Fahrer der Unfallwagen blieben unverletzt, ebenso wie ein Kind, das im Auto der Frau gesessen hatte.

Der Rettungsdienst war mit einem Großaufgebot im Einsatz, zwei Hubschrauber brachten die Verletzten in Krankenhäuser. Wie genau es zu dem Unfall gekommen war, muss noch ermittelt werden.

Pressemitteilung