weather-image
24°

Auf Pornhub zur Sex-Ikone, dann auf IS-Todesliste: Mia Khalifa‬ beendet nach Morddrohungen ihre Porno-Karriere

4.3
4.3
Bildtext einblenden
Foto: Mia Khalifa (Instagram-Profil)

Vom weltweit bekannten Porno-Star auf die Todesliste des Islamischen Staats (IS): Mia Khalifa bekommt Todesdrohungen von Terroristen. Jetzt bereut sie ihre Karriere als Sex-Star, die beim Pornoanbieter Pornhub begann.


Nach dem Hype um ihre Sexfilme, die um die ganze Welt gingen, musste die Ikone Mia Khalifa nun ihre Internet-Karriere vorzeitig beenden. Jetzt bereut sie ihre Veröffentlichungen.

Anzeige

Die 25-jährige Mia Khalifa gilt wohl weiterhin als eine der bekanntesten Sex-Darstellerinnen weltweit. Auf Instagram folgen ihr 5,6 Millionen Fans. Weil sie in ihrer Pornos ein islamisches Kopftuch trug, wurde sie von vielen Muslimen angefeindet.

Doch ihr Kopftuch-Sex brachte ihr zuletzt Todesdrohungen von Anhängern der Terrormiliz "Islamischer Staat" ein. Dass sie nun auf deren Todesliste steht, ihr Hass und Verachtung entgegengeworfen werden, brachte sie zu der Entscheidung, ihre Sex-Karriere abzublasen. Die schnelle Berühmtheit habe sie verängstigt. Freiwillig hätte sie ihre Art Monopol dann aber doch nicht aufgegeben. Das endgültige Ende ihrer Karriere habe sie bisher aber nicht bereut. Mittlerweile ist die 25-Jährige als Sportkommentatorin tätig.

red/fb