weather-image
12°

Asylbewerbercamp in München geräumt

0.0
0.0

München (dpa) - Die Behörden in München haben den einwöchigen Hungerstreik von Asylbewerbern beendet und mit der Räumung ihres Camps eine drohende Katastrophe verhindert. Alle 44 Asylbewerber wurden am Morgen in Krankenhäuser gebracht. Der Anführer der Aktion wurde festgenommen. Der Iraner soll Ärzten die Behandlung der schon stark geschwächten Flüchtlinge verwehrt haben. Münchens Oberbürgermeister Christian Ude und Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer begründeten die Räumung mit akuter Lebensgefahr für die Hungerstreikenden.


München (dpa) - Die Behörden in München haben den einwöchigen Hungerstreik von Asylbewerbern beendet und mit der Räumung ihres Camps eine drohende Katastrophe verhindert. Alle 44 Asylbewerber wurden am Morgen in Krankenhäuser gebracht. Der Anführer der Aktion
wurde festgenommen. Der Iraner soll Ärzten die Behandlung der schon stark geschwächten Flüchtlinge verwehrt haben. Münchens Oberbürgermeister Christian Ude und Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer begründeten die Räumung mit akuter Lebensgefahr für die Hungerstreikenden.

Anzeige