weather-image
27°

Ashton besorgt über bürgerliche Freiheiten in Russland

0.0
0.0

Straßburg (dpa) - Die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton ist «besorgt» über eine zunehmende Einschränkung von bürgerlichen Freiheiten in Russland seit der Amtseinführung von Präsident Wladimir Putin. Seit Mai gebe es immer weniger Dialog und Offenheit auf Seiten der staatlichen Stellen und mehr Intoleranz gegenüber abweichenden Meinungen. Das sagte Ashton im Europaparlament in Straßburg. Sie bezog sich unter anderem auf die Einschränkung der Arbeit von Nicht-Regierungsorganisationen, Zensur des Internets und die Verurteilung der Punk-Band Pussy Riot.

Anzeige