weather-image
26°

Armstrong verliert wegen Dopingaffäre weitere Sponsoren

Berlin (dpa) - Immer mehr Sponsoren wenden sich von Ex-Radprofi Lance Armstrong ab: Nach dem Sportartikel-Konzern Nike und der Brauerei Anheuser-Busch haben auch der Fahrradbauer Trek sowie die Fitnessstudio-Kette 24 Hour Fitness ihre Verträge mit dem früheren Superstar beendet. Der Amerikaner hat laut einem umfangreichen Bericht der US-Anti-Doping-Agentur USADA jahrelang systematisches Doping betrieben, mit verbotenen Substanzen gehandelt und seine Teamkollegen zum Dopen gezwungen. Armstrong bestreitet die Vorwürfe.

Anzeige