weather-image

Anschlag in Nordsyrien - US-Soldaten unter Opfern

1.0
1.0

Damaskus (dpa) - Bei einem Selbstmordanschlag auf die von Kurden kontrollierte Stadt Manbidsch im Norden Syriens sind Aktivisten zufolge mindestens 18 Menschen ums Leben gekommen. Unter den Opfern sind nach Angaben des US-Militärs auch amerikanische Soldaten. Nach Angaben des Zentralkommandos der US-Streitkräfte sind zwei der Toten US-Soldaten. Zudem seien ein Zivilbediensteter der USA und ein lokaler Mitarbeiter, der für die US-Streitkräfte gearbeitet habe, getötet worden. Die Terrormiliz Islamischer Staat reklamierte die Tat über sein Sprachrohr Amak für sich.

Anzeige