weather-image

Amoklauf in Anwaltskanzleien: Prozess hat begonnen

0.0
0.0
Polizeieinsatz
Bildtext einblenden
Polizeieinsatz wegen eines Amoklaufs am 28.02.2014 in Erkrath. Jetzt beginnt der Prozess gegen den Angeklagten. Foto: Jan-Philipp Strobel/Archiv Foto: dpa

Düsseldorf (dpa) - Fünf Monate nach dem tödlichen Amoklauf in zwei Anwaltskanzleien im Rheinland hat am Donnerstag der Prozess gegen den mutmaßlichen Gewalttäter vor dem Düsseldorfer Landgericht begonnen.


Der 48-jährige Angeklagte wartete im Gerichtssaal auf den Beginn der Verhandlung und verdeckte sein Gesicht mit einem Aktenordner. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm dreifachen Mord sowie drei Mordversuche vor.

Anzeige

In einer Düsseldorfer Kanzlei soll der Mann Ende Februar zwei Anwälte erstochen haben, außerdem steht er in Verdacht, in Erkrath eine Anwaltsgehilfin erschossen zu haben. Einem im Rollstuhl sitzenden Anwalt schoss er den Ermittlern zufolge in den Bauch und ließ ihn lebensgefährlich verletzt in der Kanzlei zurück. Mehr als 600 Polizeibeamte waren damals im Einsatz.

- Anzeige -