weather-image

Altmaier setzt auf «nationalen Konsens» beim Energiegipfel

Düsseldorf (dpa) - Bundesumweltminister Peter Altmaier erhofft sich vom Energiegipfel am Freitag den Einstieg in einen nationalen Konsens zwischen Bund und Ländern. Er sei optimistisch, dass dies bei den Gesprächen zwischen Kanzlerin Angela Merkel und den Ministerpräsidenten gelingen könne. Bislang waren unterschiedliche Interessen und die mangelnde Abstimmung der Länder das Hauptproblem bei der Energiewende. Die Ministerpräsidenten hatten sich aber vergangene Woche darauf verständigt, ihre Aktivitäten beim Ausbau der erneuerbaren Energien besser zu verzahnen.

Anzeige